Wandernde Priele

Erscheint das Meer noch so ruhig: Aufgepaßt! Gefährliche Strömungen und Priele sind oft schwer zu erkennen. Priele und Untiefen werden auch als „die unsichtbare Gefahr“ bezeichnet. Schwimmer, die in einen Priel geraten, können rasend schnell etliche Meter ins Meer gezogen werden. Was ist nun eigentlich ein Priel oder eine Untiefe, und was sollten Sie am besten machen, falls Sie hineingeraten?

Sobald es Ebbe wird, sinkt der Wasserspiegel. Das verschwindende Wasser sucht sich einen Weg zwischen zwei höher gelegenen Sandbänken ins offene Meer, und es entsteht dort eine tiefe Rinne, die rechtwinklig zur Küste verläuft. Dann sprechen wir von einem Priel. Das Wasser in der Rinne fließt mit hoher Geschwindigkeit. Priele gibt es immer, nur die exakte Lage ist jeden Tag anders. Eine Untiefe ist der Raum zwischen den Sandbänken. Wenn es Ebbe wird oder bei hohem Wellengang sind die Priele lebensgefährlich, besonders, wenn das Wasser aus einer Untiefe über den Priel hinweg strömt. Deshalb: Achten Sie auf die Warntafeln und Flaggen beim Strandzugang, und befolgen Sie die Anweisungen der Rettungsbrigade.

Schräg wegschwimmen 

Geraten Sie in eine Untiefe oder einen Priel, bleiben Sie ruhig und schwimmen mit der Strömung mit, bis Sie fühlen, dass die Strömung weniger wird. Schwimmen Sie im Bogen schräg weg und gehen dann über die Sandbänke zurück ans Ufer. Sandbänke sind einfach, an den weißen Schaumköpfen der sich brechenden Wellen, zu erkennen. Versuchen Sie so schnell wie möglich deutlich zu machen, dass Sie sich in Gefahr befinden. Erkennen Sie, dass jemand anderes Hilfe benötigt, laufen Sie nicht selbst ins Meer, sondern informieren Sie so schnell wie möglich die Rettungsbrigade unter der Telefonnummer: 112.

Hilfe

Den Strandposten finden Sie am Strand, rechts unterhalb des Leuchtturms. Die allgemeine Telefonnummer des Strandpostens ist 072 – 506 18 87. In Notfällen : Tel. 072 – 506 33 12 oder 112.

Tipp: Armbändchen
Gehen Sie mit Ihren Kindern an den Strand, dann holen Sie ihm bei der Rettungsbrigade ein Armbändchen. Darauf schreiben Sie Ihre Handynummer.

Drukwerk

Weitere Informationen